Eine Photovoltaik-Anlage – schneller weg als installiert

Eine Photovoltaik-Anlage ist teuer – und deshalb bei Dieben beliebt. Die richtige Sicherheitsüberwachung ist unbedingt nötig, um die Sicherheit der Photovoltaik-Anlage garantieren zu können, gerade wenn sie im Freien steht. Fünf Tipps.

Kopfschüttelnd steht der Bauer da und betrachtet das Dach seines Schweinestalls, auf dem gestern Abend noch eine Photovoltaik-Anlage war. Jetzt ist sie weg. Das müssen Profis gewesen sein, denkt er sich, denn ein Zufallsraub war es bei der schweren Photovoltaik-Anlage bestimmt nicht. Das muss geplant gewesen sein. Gehört hat er schon davon, dass diese Anlagen gerne gestohlen werden, nur dass es ihm passiert, hatte er eigentlich nicht erwartet. So wie dem Bauern in diesem Beispiel geht es anderen Anlagen-Betreibern auch. Denn nicht nur die Anlage bringt viel Geld, sondern auch darin verarbeitete Teile.

Photovoltaik-Anlage – was beachten?

Die Banden, die sich auf den Diebstahl von Photovoltaik-Anlagen spezialisiert haben, sind mehr als dreist. Sie suchen oft im Internet nach Leuten, die sich eine Photovoltaik-Anlage wünschen und dann nach einer bereits installierten Anlage mit den gewünschten Maßen. Dort fahren sie dann vorbei, stehlen die Anlage und verkaufen sie gleich „passend“ weiter.

Und der eigentliche Besitzer der Photovoltaik-Anlage steht dumm und ohne Anlage da.

Diebstahl der Photovoltaik-Anlage

Gerade deshalb sollten Sie davon Abstand nehmen, Details über die Lage der Photovoltaik-Anlage oder Details und Fotos preiszugeben. Egal ob auf einer Homepage oder in den Sozialen Medien.

Diebe brauchen sonst nur abwarten, bis Sie im Urlaub sind, um Ihnen als Handwerker verkleidet die Photovoltaik-Anlage vom Dach zu stehlen. Und wenn Ihre Anlage außerhalb des Ortes ist, dann steht den Dieben praktisch sowieso nichts im Weg.

  • Goldkauf im Urlaub – meist ein großer Fehler. 5 Tipps 

Photovoltaik-Anlage versichern

Versicherungen verlangen meistens einen Diebstahlschutz und die Überwachung der Anlage. Deshalb sind Sicherheitsvorkehrungen so wichtig. Außerdem sollten Sie auf jeden Fall eine Versicherung für die Anlage abschließen.

Photovoltaik Anlage – 5 Tipps gegen Diebstahl

1. Einwegschrauben verwenden

Die Einwegschrauben werden in die Modulklemmen eingeschraubt und sind dann nur noch von einem Fachmann mit Spezialwerkzeug lösbar.

2. Den Schraubkopf abdrehen

Bei diesen Schrauben handelt es sich um Spezialschrauben, denen nach Montage der Module die Köpfe gezielt abgedreht werden.

3. Einen Chip integrieren

Auf Datenträgern, die in die Solarmodule eingebaut werden, sind die Koordinaten des Standorts gespeichert. Sollte sich die Photovoltaik-Anlage später an einen anderen Ort bewegen, ist die weitere Nutzung der Anlage nur durch einen Sicherheitscode möglich.

4. Einen eigenen Code anbringen

Die vom Hersteller an der Anlage befestigten Identifizierungsnummer lassen sich oft zu einfach entfernen. Besser ist es, Sie lassen selbst nochmal einen Identifizierungscode eingravieren oder stempeln. So machen Sie die Photovoltaik-Anlage für Hehler uninteressant. Am besten erstellen Sie den Code so: Stadt- bzw. Landkreiskennung des Kraftfahrzeugkennzeichens, Gemeindeschlüssel, Straßenname, Hausnummer und

Initialen des Betreibers.

5. Eine Alarmanlage installieren

Gerade wenn Ihre Anlage außerhalb des Orts angebracht ist, sollten Sie eine Überwachungsanlage installieren sowie einen Sicherheitszaun. Bei der Auswahl der richtigen Alarmanlage und Sicherheitsüberwachung helfen wir Ihnen gerne.

EOS verfügt über eine 24-Stunden-Interventionsleitstelle und übernimmt gerne die Überwachung Ihrer Anlage. Unsere Leitstellen-Mitarbeiter prüfen und analysieren mit modernstem technischen Equipment - zum Beispiel per Video-Live-Schaltung - umgehend jede Alarm- oder Störungsmeldung und sorgen zuverlässig für die jeweils erforderlichen Sofortmaßnahmen.

Bei Bedarf werden unverzüglich qualifizierte Interventionsspezialisten an den Ort des Geschehens geschickt. Meist dauert es nur wenige Minuten bis zum Eintreffen einer unserer Streifen.

Schnelligkeit und absolute Ortskenntnis sind unsere Stärken.

Haben Sie noch Fragen zum Thema Diebstahl-Schutz für Photovoltaik Anlagen oder allgemein zum Thema Sicherheits- und Objektüberwachung? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Über den Autor Bernd Elsenhans


Bernd Elsenhans ist Geschäftsführer der EOS Sicherheitsdienst GmbH & Co. KG und der EMS Werteinlagerung e.K. in Heidenheim an der Brenz. Als Sicherheitsexperte unterstützt er seine Kunden bei Werkschutz, Personenschutz und Veranstaltungssicherheit, bei der Abwehr von Wirtschaftskriminalität sowie bei Werttransporten und Werteinlagerung in eigens für Heidenheim erstellten, privaten Schließfächern. Bernd Elsenhans ist kooperatives Mitglied im Verband für Sicherheit in der Wirtschaft sowie 2. Vorsitzender des Vereins Freunde schaffen Freude e.V., einer Initiative zur Unterstützung von Menschen in Not. Er wurde bereits wiederholt mit dem Innovationspreis Ostwürttemberg ausgezeichnet, dem Mittelstandspreis Soziale Verantwortung und gehörte mit seinem Unternehmen EOS im Jahr 2015 zu den Finalisten für den OSPAs Security Outstanding Security Performance AWARD.